Kellerfertigstellung

Wie angekündigt wurden diese Woche die Kragplatten fertiggestellt und damit ist der Keller bereit für die Hausaufstellung. Estrich, Fußbodenheizung und Elektroinstallation werden natürlich erst eingebaut, wenn das Haus soweit ist bzw. die entsprechenden Gewerke im Haus ausgeführt werden.

Letzten Donnerstag war dann auch die Kellerabnahme bzw. der „Check“ für die Hausaufstellung mit unserem Bauleiter von Gussek-Haus. Da momentan alles wie am Schnürchen läuft und ich alles bisher immer nachgemessene und genau verfolgt habe, gab es von meiner Seite keinen Anlass etwas zu bemängeln. Ich hoffe es geht so weiter.
Der Bauleiter hatte ebenfalls nochmals alles vermessen um sicher zu sein, dass für die Hausaufstellung alles korrekt und bereit ist. Alle Punkte wurden in einem Protokoll festgehalten. Des Weitern wurde der weitere Zeitplan bis zur Hausfertigstellung besprochen. Wenn alles wie geplant klappt, sollte in 9 Wochen (KW 18) Hausübergabe sein.

Advertisements

Die Kragplatten werden erstellt

Diese Woche wird der Keller definitiv fertig werden. Im letzten Arbeitsschritt werden die Kragplatten erstellt. Die Kragplatten sind Verlängerungen der Kellerdecke (also Bodenplatten) an nicht unterkellerten Teilen des Hauses. Wir haben zwei solcher Kragplatten am Haus. Eine im Eingangsbereich (1,75 m x 4,5 m) und eine zur Gartenseite (2,40 m x 3,90 m). Vorgefertigte Fundamentteile wurden ja bereits vor dem Verfüllen platziert. Der noch fehlende Teil der Kragplattenfundamente wird aus Beton gegossen.

Keller vollständig verfüllt

Ende dieser Woche war der Keller dann vollständig verfüllt. Außerdem wurde das gesamte Grundstück (410 m²) aufgefüllt, um das geplante  Höhenniveau zu erreichen. Dafür mussten ca. 200 m³ zusätzliches Material angefahren und verteilt werden. Wir dachten eigentlich, dass es schwierig wird den vorhandenen Aushub zu verteilen und eher noch etwas davon abtransportiert werden muss.

Nächste Woche werden die Kragplatten fertiggestellt und gegen Ende der Woche soll dann die Kellerabnahme stattfinden. Wenn alles klappt kann dann ab dem 29.02.2016 das Haus gestellt werden.

Kellerdecke fertig gegossen

Anfang der Woche wurde die Kellerdecke gegossen und die ersten Problemchen sind aufgetreten. Es wurden Fundamentteile für die Kragplatten gestellt. Bei genauerer Betrachtung fand ich, dass die Position der Fundamentteile für die Kragplatte im Eingangsbereich nicht zum Bauplan passt. Daraufhin habe ich den Verantwortlichen für den Kellerbau von Gussek-Haus informiert. Dieser hat sofort am nächsten Morgen nochmal nachgemessen und festgestellt, dass ich Recht hatte. Die Fundamentteile konnten mit geringem Aufwand an die richtige Stelle um ca. 40-50 cm versetz werden.

Noch am selben Tag ging es mit Verfüllen und dem Legen der Abwasserleitungen weiter. Diese Arbeiten wurden von unserem Tiefbauer erledigt. Vor dem Verfüllen der Abwasserleitungen mussten diese vom Bauamt abgenommen werden. Der zuständige Prüfer hatte die Austrittshöhe einer Abwasserleitung aus dem Keller bemängelt, da diese viel zu hoch war. Zur Behebung des Problems musste eine Kernbohrung durchgeführt werden, um den Durchgang für die Abwasserleitung in die richtige Höhe zu legen. Diese Arbeiten wurden ebenfalls von unserem Tiefbauer ausgeführt und die Kosten von Gussek-Haus übernommen.

Keller von innen

Am Sonntag hatte ich mir den Keller mal etwas genauer angeschaut und auch alle Räume nachgemessen (endlich mal eine Gelegenheit meinen neuen Laser-Entfernungsmesser zu testen). Das hat mich begeistert, denn es gibt nirgendes Abweichungen von mehr als 0,5 cm gegenüber dem Bauplan und ich habe in jedem Raum an mindestens 4 Stellen gemessen. Die Verkabelung ist mittlerweile auch angebracht und Podeste für Kamin und Heizungsanlage sind erstellt. Der ganze Keller war eine große Pfütze, denn es hatte am Samstag ordentlich geregnet. Die Decke wurde wie bereits von Gussek-Haus angekündigt heute (Montag) betoniert. Außerdem sind erste Fundamentteile für die Kragplatten aufgestellt.

 

Die Kellerisolation ist fertiggestellt

Wie von Gussek-Haus angekündigt wurde diese Woche der Keller fast fertiggestellt. Mittlerweile sind Isolation, Fenster und Filigrandeckenelemente eingebaut. Am Montag können dann die Decke und Lichtschächte fertiggestellt werden. Und wenn alles klappt, geht es am Dienstag mit Verfüllen der Baugrube und Legen der Abwasserleitungen weiter.

 

Kellerinnenwände

Es geht mit großen Schritten voran, auch wenn es wegen dem schlechten Wetter nicht ganz so schnell geht wie von Gussek-Haus geplant. In den letzten Tagen war es sehr stürmisch und es hatte immer wieder stark geregnet. Die Innenwände waren heute Mittag fast fertig und die Abdichtung ist angebracht. Bis Ende der Woche werden wohl noch die Dämmung und die Deckenelemente verbaut. Nächste Woche wird die Decke dann mit Beton gefüllt.